Beritt/Pferdeausbildung

 

 

Bei meinem Training beginnt eine solide Grundausbildung in der Regel am Boden unabhängig von der Reitweise. Dabei ist es wichtig IMMER ein individuelles Trainingskonzept für jedes einzelne Pferd zu erstellen.

 

Beim Pferdetraining bzw. bei der Pferdeausbildung gibt es kein „Schema F“. Jedes Pferd hat individuelle Stärken und Schwächen. Manche Pferde lernen schneller, andere wiederum benötigen mehr Zeit.

 

 

Ich berücksichtige bei meiner Ausbildung auch die Rasse und Herkunft der Pferde. Manche Rassen sind feinfühliger und sensibler als andere. Manche Pferde kommen aus schlechter Haltung oder haben eine schlechte Vergangenheit.

 

Dieses Wissen fließt in mein Training mit ein. Nach meinem Wissen und meiner Erfahrung benötigen Spanier zum Beispiel ein anderes Training als Haflinger.

 

 

Geduld, Ruhe und vor allem Zeit sind die Schlüsselwörter in der Pferdeausbildung denn nur dann kann die Ausbildung erfolgreich und nachhaltig sein.

 

 

Bei der Ausbildung meiner Berittpferde ist mir solch nachhaltiges aber auch ganzheitliches Training eine Herzensangelegenheit!

 

Daher wird im Vorfeld mit dem Besitzer genau geklärt welche Erwartungen er an die Ausbildung seines Pferdes bei mir hat und welche Ziele er mit seinem Pferd erreichen möchte.

 

 

Die Ausbildung der Pferde beginnt bei mir immer am Boden beispielsweise mit Horsemanship Übungen, Stangenarbeit, Arbeit mit dem Körperband und vielen weiteren Übungen. Selbst wenn die Pferde bereits geritten werden.

 

Denn so kann ich den physischen und auch psychischen Zustand des Pferdes überprüfen und beurteilen.

Die Pferde können auch mich so am besten kennenlernen und Vertrauen zu mir aufbauen.

 

Zudem kann man am Boden leichter Defizite erkennen, sei es fehlende oder falsche Muskulatur, Verspannungen oder gar Blockaden.

 

Als ausgebildete Pferdeosteopathin gehört es zu meinen Aufgaben solche Defizite zu erkennen und zu beheben.

 

 

Denn nur Pferde die frei von Verspannungen und Blockaden sind können solide und fair trainiert werden und haben daran Freude und sind mit Fleiß und Motivation bei der Sache.

 

Doch nicht nur für die psychische Ebene ist es wichtig das die Pferde gesund und frei von Blockaden sind sondern auch für die physische. Denn nur entspannte gesunde Pferde können richtig nach biomechanischen Grundsätzen trainiert werden und so die „richtige“ für sie gesunderhaltende Muskulatur aufbauen.

 

Für mich stellt auch die Beziehung zwischen Pferd und Besitzer/Reiter eine wichtige Komponente in der Ausbildung des Pferdes dar. Denn nur wenn Pferd und Reiter richtig miteinander kommunizieren, also sich verstehen kann das Training bzw die Ausbildung ein Erfolg werden.

 

In meinem Training werden die Besitzer meiner Ausbildungspferde ins Training mit eingebunden. Um lernen zu können, ihr Pferd zu verstehen, mit ihm klar zu kommunizieren und es nach seinen Bedürfnissen zu fördern und zu fordern. Sodass sie nach der Ausbildung bei mir ihr Pferd alleine weiter trainieren können und so gemeinsam mit ihrem Pferd die gewünschten Ziele mit Leichtigkeit und Freude erreichen.

 

 

 

Ganz nach meiner Philosophie : Mit minimalen Hilfen zum maximalen Erfolg durch klare Kommunikation zwischen Mensch und Partner Pferd.

 

Kontakt

Marion Brey

Arberstraße 21

93437 Furth im Wald

0173/2989152