Die Gesundheit des Pferdes fängt im Darm an. Eine gesunde Darmflora spielt nicht nur eine wichtige Rolle bei der Futterverwertung, sondern ist ein wesentlicher Bestandteil einer funktionierenden Immunabwehr.

 

Der Darm und das Immunsystem stehen in enger Verbindung miteinander. Ist der Darm geschwächt, verliert das gesamte Immunsystem an Stärke. Und umgekehrt kann es bei einer Abwehrschwäche zu Störungen im Magen-Darm-Trakt kommen. In beiden Fällen gerät die Darmflora aus dem Gleichgewicht.

 

In der Darmflora befinden sich wichtige Enzyme.

 

Allerdings kann das sensible Gleichgewicht im Darm durch verschiedene Ursachen zum Teil durch Kleinigkeiten aus der Balance gebracht werden.

 

Eine große Ursache für eine Dysbalance im Darm ist die „falsche“ Fütterung. Dadurch werden wichtige Enzyme im Darm zerstört oder bestimmte Enzyme die das Pferd zur Verdauung benötigt können nicht mehr gebildet werden. Dadurch beginnt ein Teufelskreis.

 

Weitere Ursachen können unter anderem sein:

 

  • Schlechte Futterqualität
  • Zu lange Fresspausen
  • Aufgenommene Keime und/oder Parasiten
  • Medikamente
  • Zahnprobleme
  • Übermäßige Müslifütterung
  • Zu wenig aber auch zu viel an Mineralfutter
  • Allergien

 

Eine Dysbalance in der Darmflora kann verschiedene Symptome hervorrufen.

 

Dazu zählen unter anderem:

  • Durchfall
  • Kotwasser
  •  Abmagerung
  •  Leistungsabfall
  •  Verspannte Pferde

 

Auch wenn keins dieser Symptome vorliegt ist ein Darmscreen sinnvoll da es Aufschluss auf die Darmflora und auf einen möglichen Parasitenbefall gibt.

 

 

Dadurch, dass der Darm eng mit dem Stoffwechsel (Leber und Niere) des Pferdes verbunden ist kann eine gestörte Darmflora auch zu verschiedenen Erkrankungen (Zivilisationskrankheiten) führen, die oft nicht mit dem Darm in Verbindung gebracht werden. Deshalb werden dann auch nur die Symptome nicht aber die Ursache behandelt.

 

Solche Krankheiten können unter anderem sein:

  • Sommerekzem
  • EMS
  • Cushing
  • Hufrehe
  • Mauke
  • Arthrose oder Knochenzysten bei jungen Pferden
  • Strahlbein- oder Gleichbeinerkrankungen
  • Pferdediabetes

 

Doch wie kann man feststellen ob der Darm des Pferdes in Balance ist?

Mit einem DARMSCREENING!

 

Hierbei wird getestet: 

  • Bakteriologie
  • Mykologie
  • Obligat pathogene Keime
  • Dysbakterie
  • PH-Wert
  • Clostridium perfringens
  • Enterotoxin
  • Clostridium difficile Toxin A und B
  • Sandgehalt
  • Partikelgröße
  • Parasitenbefall

 

Doch leider sind viele Pferde auch „stille Leider“ sie zeigen keinerlei Symptome oder nur ganz gering, selbst der Kotabsatz ist bei vielen normal. Und doch befindet sich der Darm bereits nicht mehr in seiner Balance. Deshalb empfiehlt es sich 1x im Jahr am besten aber 1x im halben Jahr ein solches Darmscreening durchführen zu lassen.

 

 

Denn wer von uns Menschen kennt das nicht, man hat etwas Falsches gegessen, man verträgt manche Lebensmittel nicht gut, oder man hat Bauchschmerzen und weis nicht woher diese kommen.

 

Solche Problematiken sind sehr unangenehm und schränken auf Dauer auch die Lebensqualität stark ein. Bei unseren Pferden ist es nicht anders! Nur das sie sich uns nicht verbal mitteilen können.

 

 

Du möchtest mehr zu diesem spannenden Thema erfahren? Dein Pferd zeigt eines dieser Symptome? Du möchtest deshalb oder einfach auch vorbeugend ein solches Darmscreening durchführen lassen? Dann melde Dich bei mir!

 

 

 

Außerdem berate ich Dich gerne bei dem komplexen Thema Pferdeernährung! Damit Du eine Dysbalance im Pferdedarm beheben aber auch vorbeugen kannst! Melde Dich einfach bei mir! Ich freue mich auf Dich und Dein Pferd!